Follow

Welchen Messenger nutzt ihr am häufigsten?

@israuor @canoxnet Da ich nicht weiß was auf den Telegram-Server abläuft ist für mich die Technik proprietär, auch wenn der Client inzwischen Open Source ist.

@canoxnet @intux Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man die meisten Menschen recht gut von etwas Besserem überzeugt bekommt. Man muss es nur versuchen. :)

@t_aus_m @canoxnet Ich komme völlig ohne WhatsApp aus. Es gibt für Hartnäckige doch auch noch die gute alte SMS. 🤣

@intux
SMS? Dieser veraltete, quasi unverschlüsselte Standard?! Dann doch lieber Signal...
@t_aus_m @canoxnet

@KopfKrieg @intux @canoxnet Es gibt Leute, die sich nicht einmal dazu überreden lassen. Da ist dann die letzte Möglichkeit die SMS. Wenn die Kommunikation plötzlich wieder Geld kosten, lassen viele Leute plötzlich doch wieder mit sich reden.

@intux Telegram, das kann man als frei oder als proprietär sehen.

@intux mittlerweile ja, vorher warens 350 SMS/MMS im Monat. Das hat auch locker gereicht.

@alsternerd Aber auf deiner Seite verweist du auch auf Jabber und Threema.

@intux Jepp, aber bei Jabber bekomme ich vor allem Server-Statusmeldungen der Jabber-Server. Bei Threema kommt alle paar Wochen mal was. Bei Signal genauso. Briar ist tote Hose, leider.

@intux Am aktivsten kommuniziere ich mittels XMPP, da inzwischen ein paar Leute sich immerhin neben WA Conversations installiert haben und mit Gajim ein brauchbarer Desktopclient existiert. Für die Organisation von Studienangelegenheiten (Lerngruppen etc.) nutzen wir Threema, weil ich mich noch immer weigere WA zu installieren. Als diese Diskussion geführt wurde, funktionierten Gruppen in Conversations eher schlecht, sodass wir uns aus praktischen Gründen auf Threema geeinigt haben.

@endeoffen Gruppen funktionieren inzwischen in Conversations recht gut.

@intux Jap, ich weiß. Danke trotzdem für den Hinweis. Leider werd ich die Leute nicht von einem erneuten Umzug überzeugen können. War schon dankbar, dass meine WA-Unerreichbarkeit größtenteils toleriert wurde und sich damals alle um eine Lösung bemüht haben, mit der jeder irgendwie leben kann. Auch wenn Threema insgesamt betrachtet sicher ein fauler Kompromiss ist, so isses doch in jedem Fall besser als WA.

@quotentoter @intux Für mich ist es ein fauler Kompromiss, weil es wieder eine Lösung ist, die komplett von einem Hersteller abhängig ist. Wird die Firma aufgekauft (bspw. von Google oder Facebook), können alle Versprechen hinfällig sein. Genau genommen könnten sie das jetzt schon, weil der Code nicht einsehbar ist. Auf der Gegenseite sind eben die Vorteile, dass es noch einigermaßen weit verbreitet sowie recht komfortabel bedienbar ist und stabil läuft.

@intux Ich nutze Threema (wohl auch ein propritärer Messenger), hauptsache kein WhatsApp 😱

@intux Sag ich mir auch...
Wenn ich heute jemanden mit "verseuchtem" Handy (die üblichen Datensammler G, I, F, T 😂 werden genutzt), dann bin ich auch so frei und sage: "Nö, ich möchte nicht, dass du meine Nummer hast" und gebe demjenigen meine Nummer vom alten Handy, welches damals mit G und F (leider) regen Kontakt hatte 😉

@intux ich benutze am meisten Signal und Telegram, wobei ich die meisten Leute überzeugen konnte Signal zu benutzen :)

@intux
Bisher war es Signal, auch wenn ich gerne Matrix/Riot mehr nutzen würde. Leider hat Matrix was Privatsphäre angeht ordentliche Probleme: gist.github.com/maxidorius/573

Ansonsten ... XMPP erfüllt IMHO nicht mehr die Anforderungen an einen modernen Messenger. Auswahl hat man jetzt aber auch nicht sooo viel was Messenger angeht (zumindest wenn man eine halbwegs große Userbase haben will), insofern...

@KopfKrieg Man merkt schon, dass du eine gesunde Abneigung gegenüber XMPP hast. Das System nicht zeitgemäß zu nennen, so weit würde ich nicht gehen. Mit Conversations und Gajim hat man zwei gute Clients für Smartphone und Desktop. Jeder Messenger hat Vor- und Nachteile. Einen zu finden der allen Ansprüchen gerecht wird ist doch so gut wie ausgeschlossen. 😉

@intux Am meisten nutze ich Signal. Daneben ist noch Threema und XMPP (Conversations) in Benutzung. Letzteres leider nur sehr sehr selten da kaum einer meiner Kontakte XMPP nutzt.

@intux xmpp only, people not having it will have to use SMS, email, (fedi, as if) or i offer them an account on the homeserv3r

@intux
Leider primär Hangout, WhatsApp und kaum noch Telegram. Mit einzelnen testweise self hosted #tinode und Alternativen (evtl Matrix oder Nextcloud Talk) suchend...

@AHg Früher hatte ich auch primär Hangouts. Jetzt nutze ich fast ausschließlich XMPP/Jabber.

@intux - der Vollstaendigkeit halber sei auch noch der Verweis auf die Suche nach Chatraeumen bei XMPP hier erwaehnt: search.jabbercat.org/

@ij Danke für den Hinweis. Ich selbst kenne die Suchmaschine schon.

Sign in to participate in the conversation
CyberTerminal

CyberTerminal ein Projekt von intux.de